Fokus Bahn NRW organisiert Lokführerinnen-Schnuppertag

Einmal selbst im Führerstand stehen – diese Gelegenheit hatten sieben Frauen bei einem Schnuppertag der Bahnen in NRW. Die Lokführerinnen Christiane Zeymer und Andrea Siegert gaben einen Einblick in ihren Berufsalltag und bewiesen: Dieser Job ist nicht nur Männersache.

„Viele Frauen sind sich gar nicht darüber bewusst, dass der Lokführerberuf auch für sie eine tolle Perspektive bietet. Und das wollen wir heute ändern“, betont Barbara Tünnemann, Sprecherin des Landesprogramms Fokus Bahn NRW. Denn obwohl das Berufsfeld des Triebfahrzeugführers für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet ist, sind die Führerstände NRWs derzeit noch überwiegend in männlicher Hand.

Um neue Berührungspunkte mit dem Berufsfeld zu schaffen, organisierte das Landesprogramm Fokus Bahn NRW gemeinsam mit ihren beiden Partnern National Express und Keolis Deutschland daher den Schnuppertag. Sieben Teilnehmerinnen der Befragung „Lokführer – ein Frauenberuf?“ trafen sich auf dem Siemens-Werkgelände, durften den RRX-Führerstand aus der Nähe kennenlernen und durch den direkten Austausch mit den Lokführerinnen hinter die Kulissen des Berufs schauen. Christiane Zeymer und Andrea Siegert zeigten schnell: Vorurteile über Männerberufe haben hier keinen Platz.

Frauen gleichermaßen für Lokführerberuf geeignet

Die zwei Lokführerinnen sind sich sicher, dass die mit dem Job verbundenen technischen Hürden geringer sind, als von vielen Bewerberinnen angenommen. Als größte Herausforderung sehen sie vielmehr den Mut, einen neuen Weg einzuschlagen. „Wir Frauen müssen uns mehr zutrauen und selbstsicherer sein“, betont daher auch Nicole Pizzuti, Leitung Unternehmenskommunikation von KEOLIS Deutschland,. „Glaubt an euch, ihr könnt den Job mindestens genauso gut wie ein Mann!“

Den Beruf für branchenfremde Frauen überhaupt als mögliche Option bei der Berufswahl ins Gedächtnis zu bringen sei daher ein wichtiger Schritt, an dem die Initiative Fokus Bahn NRW anknüpft. „Wir müssen an einem Strang ziehen“, appelliert daher Cansu Erdogan, Pressesprecherin von National Express „und gemeinsam dafür sorgen, dass Frauen wissen, dass der Job auch für sie passt!“

Bei den sieben Teilnehmerinnen hat der gemeinsame Austausch die Sicht auf den Beruf positiv verändert. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich selbst als Lokführerin vorstellen könnte“, gibt Sophia L. (30) zu. „Der Tag war wirklich super spannend. Es ist toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Beiden Lokführerinnen von ihrem Berufsalltag erzählen.“