Mehr Kooperation für die klimafreundliche Mobilität: Fokus Bahn NRW beim Mobilitätstag NRW

„Klimafreundlich und flexibel. So will ich mobil sein.“ Unter diesem Motto findet am 16. Dezember 2022 der Mobilitätstag NRW statt. Im Rahmen der digitalen Fachkonferenz diskutieren auch die Akteur/innen von Fokus Bahn NRW über kooperative Lösungen für den Fachkräftemangel in der Bahnbranche und den SPNV als Rückgrat einer multimodalen öffentlichen Mobilität.

Nach dem 9-Euro-Ticket steigen die Fahrgastzahlen im SPNV wieder auf das Niveau vor der Corona-Pandemie, immer mehr Menschen sind bereit für eine sozial verträgliche, klimagerechte Mobilität. Gleichzeitig bilden der anhaltende Fachkräftemangel und der immer größere Umfang notwendiger Baumaßnahmen für die Fahrgäste und für die Eisenbahnverkehrsunternehmen gleichermaßen alltägliche Herausforderungen, die auch auf der Agenda des Mobilitätstags NRW 2022 stehen. Mit ihren Beiträgen zur digitalen Fachkonferenz bindet sich die Branchenkooperation Fokus Bahn NRW in ein wachsendes Netzwerk von Partner/innen und Anbieter/innen öffentlicher und intermodaler Mobilität ein.

 

Fachkräfte und Forschung für die Mobilität der Zukunft

Dabei hat sich Fokus Bahn NRW landes- und bundesweit vor allem als Good-Practice-Modell für neue, unternehmensübergreifende Recruiting-Strategien und Ausbildungsformate positioniert. Im Forum „Profis gesucht – gemeinsam gegen den Fachkräftemangel“ wird die Brancheninitiative mit Vertreter/innen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen und des Hochschulbündnisses RailCampus OWL die Vernetzung von beruflicher und akademischer Ausbildung, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren. Marcel Winter, Geschäftsführer von National Express und Co-Programmleiter Fokus Bahn NRW, sowie Heinrich Brüggemann, Projektleiter Ausbildung und Qualifizierung, treten in den Austausch über Fachkräfte und Forschung für die Mobilität der Zukunft.

 

„Indem wir die unternehmensübergreifende Ausbildung und Qualifizierung auch langfristig etablieren, gewinnen wir gut ausgebildete Fachkräfte, die wir für einen sicheren Betrieb und für die Mobilitätswende dringend brauchen.“

Heinrich Brüggemann, Projektleiter Ausbildung und Qualifizierung

Mobilität als Service mit einem starken SPNV

Ein zweites, zentrales Thema auf dem Mobilitätstag NRW bildet die Leitidee „Mobility-as-a-Service“, die das Land Nordrhein-Westfalen mit MaaS NRW in eine umfassende Strategie übersetzt hat. Die Vernetzung des öffentlichen Verkehrs auf Schiene und Straße mit modernen On-Demand-Verkehren oder Sharing-Angeboten wird erst durch die Zusammenarbeit öffentlicher und privater Mobilitätsdienstleister möglich. Dafür hat Fokus Bahn NRW als Branchenkooperation im SPNV bereits erprobte, belastbare und ausbaufähige Strukturen etabliert. Wie sich diese Strukturen stärker auf Wachstum und Weiterentwicklung ausrichten lassen, wird u. a. im Forum „Weichen stellen – wie der Bahnverkehr der Zukunft aussieht“ zur Diskussion stehen – ebenso wie der Ausbau der Ressourcen im SPNV, der die klimafreundliche Mobilität weiter voran bringt.

Branchendialog mit rund 3.000 Teilnehmer/innen

Der Mobilitätstag NRW, ehemals Bündnis-Tag, findet bereits zum vierten Mal statt und wird erneut aus der Messe Essen übertragen. Bei der digitalen Fachkonferenz des Bündnisses für Mobilität des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen tauschen sich Akteur/innen und Partner/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden über die wichtigen Mobilitätsthemen unserer Zeit aus. Bei der Vorveranstaltung im Dezember 2021 hatten sich rund 3.000 Teilnehmer/innen aus Deutschland und Europa live zugeschaltet und per Chat an dem Austausch teilgenommen. Der Mobilitätstag NRW am 16. Dezember 2022 sieht rund 20 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden für intensives Networking vor.

Jetzt kostenlos zum Mobilitätstag anmelden!