Umschulung zu Hause – Karriere auf der Schiene: Fokus Bahn NRW und National Express starten digitale Lokführerausbildung

Virtuelle Klassenräume als Modell der Zukunft: Im September fällt der Startschuss für den ersten Onlinekurs im NRW-Nahverkehr für die theoretische Triebfahrzeugführerausbildung. National Express und die Initiative Fokus Bahn NRW setzen damit wichtige Impulse für die Ausbildung von morgen.

Denn allein in den nächsten fünf Jahren werden 1.700 Lokführerinnen und Lokführer im NRW-Nahverkehr gebraucht – auch in Zeiten von Corona wird die Ausbildung fortgeführt. „Wir möchten möglichst vielen Menschen in NRW, die sich beruflich neuorientieren wollen, zügig flexible und bedarfsgerechte Umschulungsmöglichkeiten anbieten“, so Karin Paulsmeyer, Leiterin der Stabsstelle Fokus Bahn im Verkehrsministerium NRW. „Der Start in die digitale Triebfahrzeugführerausbildung ist hierfür ein wichtiger Schritt, den wir intensiv begleiten und für die Branche nutzbar machen möchten“.

Die achtmonatige digitale Theorieausbildung wird kontinuierlich via Skype, Mail und Telefon durch den Bildungsträger LokSpace GmbH betreut – dabei entsprechen Lerninhalte und Prüfungen dem Ausbildungsplan der konventionellen Umschulungsmaßnahmen mit Präsenzunterricht. Zusätzlich begleitet wird die digitale Ausbildung durch persönliche Treffen, Trainings am Zugsimulator und Schulungen auf dem Zug, bevor die Ausbildung nach einer circa dreimonatigen praktischen Ausbildung auf den Fahrzeugen und Strecken von National Express abgeschlossen wird.

Aktuelle Angebote von National Express mit Start des E-Learning-Kurses am 28.09.2020:

  • Einsatzort nach erfolgreicher Umschulung: Aachen
  • Einsatzort nach erfolgreicher Umschulung: Köln
  • Einsatzort nach erfolgreicher Umschulung: Koblenz

Bewerbungen sind noch bis Mitte August über die obigen Links und über job@nationalexpress.de möglich.